Ein Film 3 Rollen: 12 Tage Sommer in der ARD

Zwölf Tage mit einer Eselin zu Fuß von München auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze: Diesen Trip werden Vater Marcel und Sohn Felix sicher nicht vergessen. Was als Erziehungsmaßnahme für den pubertierenden Sohn gedacht ist, wird zur dramatisch-komischen Belastungsprobe für beide.


Bei "12 Tage Sommer", in der Regie von Dirk Kummer, tauche ich gleich dreimal auf: Wie ein guter Geist in einem Märchen, der in verschiedenen Gestalten versucht, die Protagonisten zum Nachdenken anzuregen. Es war eine große Freude und ich danke Dirk Kummer und Daniela Tolkien für dieses Besetzungsexperiment!

Der Film ist gerade in der ARD-Mediathek zu sehen.